Grewe Reifen- Fazit Womo Kroatien
Über uns
immer wieder Greetsiel
2010 Sauerland
2011 Störtebeckertour
2011 Italien
2011 Alleenstrasse
2012 Warnemünde
2012 Eifel
2012 Alpenstrasse
2013 Spanien
2013 Bretagne
2013 Österreich
2014 Spanien
2014 Österreich
2014 Kroatien
Fazit
2015 Spanien
2015 Ostern
2015 Holland
2015 Harz
2016 Spanien/Portugal
2017 Portugal/Nordspanien
Eines vorab! Dieses ist wirklich nur eine erste Einschätzung von Kroatien. Sicherlich bekamen wir nur einen ersten Einblick vermittelt, doch dieser war ziemlich positiv. Wir konnten einen Bruchteil der kroatischen Küste mit dem Wohnmobil bereisen und sind schon etwas infiziert. Was uns als erstes angenehm auffiel war, daß doch sehr viele Menschen dort relativ gut deutsch sprechen, was die Lage doch deutlich entspannte.
Wenn wir da so an Frankreich denken, bekommen wir eine Gänsehaut. Sicherlich sind die Leute dort auch nett, aber sie können es gut verstecken ;-)
Sie weichen von ihrem Grundgedanken, keine fremde Silbe zu sprechen, keinen Zentimeter ab.
In Kroatien ist das grundlegend anders. Sicherlich ist es auch dem geschuldet, daß man an den kroatischen Küsten doch stark vom Tourismus lebt und die Deutschen dort relativ stark vertreten sind.

Fazit der Kroatienreise


Eines vorab! Dieses ist wirklich nur eine erste Einschätzung von Kroatien. Sicherlich bekamen wir nur einen ersten Einblick vermittelt, doch dieser war ziemlich positiv. Wir konnten einen Bruchteil der kroatischen Küste mit dem Wohnmobil bereisen und sind schon etwas infiziert. Was uns als erstes angenehm auffiel war, daß doch sehr viele Menschen dort relativ gut deutsch sprechen, was die Lage doch deutlich entspannte.
Wenn wir da so an Frankreich denken, bekommen wir eine Gänsehaut. Sicherlich sind die Leute dort auch nett, aber sie können es gut verstecken ;-)
Sie weichen von ihrem Grundgedanken, keine fremde Silbe zu sprechen, keinen Zentimeter ab.
In Kroatien ist das grundlegend anders. Sicherlich ist es auch dem geschuldet, daß man an den kroatischen Küsten doch stark vom Tourismus lebt und die Deutschen dort relativ stark vertreten sind.
 
Nun aber zu unserem Fazit.
Kroatien ist definitiv eine, bzw. mehrere Reisen wert. Eine wirklich gute Küche  mit vorallem einer ausgeprägten Fischkarte hat uns sehr gut gefallen. Aber auch die Fleischesser kommen nicht zu kurz. Diese Küche ähnelt doch sehr der der Griechen. Selbstverständlich bekommt man auch Pizza und Pasta. Wie schon gesagt, alles wird angeboten. Das Preisniveu im Vergleich zu der deutschen Küche liegt so bei 70-80%. Zudem sind die Portionen angenehem groß. Es fällt sicherlich nix am Rand runter ( aber wer möchte das auch schon ), aber suchen, weil es so wenig ist, muß auch keiner. Die Getränkekarte bietet auch alles was das Herz begehrt und das deutlich unter unseren Preisen. Ein halber Liter Bier im Schnitt bei 2,00-2,50€ (Weizen bei 3,-).

Nun zu den Campingplätzen.:
Campingplätze gibt es satt und reichlich. Aber wer in den Ferien fährt, kann schon mal Pech haben, daß vieles ausgebucht ist. Dann heißt es weiterfahren und es bei dem Nächsten versuchen.
Stellplätze, so wir wir es aus Deutschland, Frankreich etc. kennen, findet man hier recht selten. Somit sind wir auch ausschließlich Campingplätze angefahren. Im Schnitt zahlten wir pro Platz 20-25€ incl. komplettem Service, Fahrzeug und Personen. Bitte bedenken, es war Nebensaison. Die Plätze waren stets sauber und gepflegt. Die sanitären Anlagen je nach Wertigkeit des einzelne Platzes gut. Da wir eigentlich ausschließlich im Womo duschen, ist das ein Punkt, der für uns nur untergeordnet wichtig ist.

Versorgung:
Also da muß sich wirklich niemand eine Kopf machen. Ständig kommt man großen Lebensmittelgeschäften vorbei. Ob Lidl, Aldi ,Billa, Mercadona etc, es ist alles vorhanden.
Meist hat man auch die Möglichkeit auf dem Campingplatz seine benötigten Sachen zu kaufen.