Grewe Reifen- Österreich 2014 Wohnmobiltour,
Flairchen, Reisebericht, Österreich , Womo, Oliver, Maike, niesmann, womobericht, Altaussee, rosegg, Bamberg, silvretta Pass, Galtür, stubaital, tefles, Womotour, wörthersee, Dachsteinbahn, Großglockner, passstrasßen, Kurven, Erlebnis, Womotour, 2014, Berge, Stellplatz, stellplatzsuche, wohnmobil, reisemobil, reisemobiltour,
Über uns
immer wieder Greetsiel
2010 Sauerland
2011 Störtebeckertour
2011 Italien
2011 Alleenstrasse
2012 Warnemünde
2012 Eifel
2012 Alpenstrasse
2013 Spanien
2013 Bretagne
2013 Österreich
2014 Spanien
2014 Österreich
2014 Kroatien
2015 Spanien
2015 Ostern
2015 Holland
2015 Harz
2016 Spanien/Portugal
2017 Portugal/Nordspanien
Mit dem Wohnmobil nach Österreich,  auf geht es durch das Salzburger Land, Kärnten, die Steiermark und Tirol. Vorbei am Dachsteingebirge, den Großglockner und der Silvretta Hochalpenstrasse. Womo Reisebericht 2014 von Flairchen.

So, bald geht es wieder los. Die Vorfreude ist schon wieder riesig und wir werden versuchen, täglich kleine Berichte und Bilder hier einzustellen. Unsere erste Etappe wird uns nach Bamberg führen.






Wohnmobiltour nach Österreich vom 14.06.2014-29.06.2014




Größere Kartenansicht
Stellplatz Womo Bamberg

Bamberg

Nach einer sehr erholsamen und ruhigen Nacht erwartet uns ein sonniger Tag. Stühle raus und erstmal den Kaffee genießen. Den heutigen Tag werden wir in Altaussee verbringen und morgen erst weiter reisen. Am Vormittag wird es einen Spaziergang um den See geben. Laufstrecke ca. acht Kilomter. Schön im Schatten der Trisselwand und des Losers. Am Nachmittag soll es mit dem Roller nach Bad Ausee gehen und wir wollen schauen, daß wir dort etwas leckeres Essbares erhalten. Heute Abend dann sicherlich mehr Text und Bilder vom heutigen Tag.

Altaussee | AUT

Gegen 9:30 ging es für uns weiter. Nach zwei tollen Tagen am Altaussee hieß es für uns "Servus"...... Hier waren wir sicherlich nicht das letzte Mal.
Heute sollte es ausschließlich über Landstrassen und tollen Pässen nach Rosegg gehen. Rosegg liegt in Kärnten, ganz in unmittelbarer Nähe zum Wörther See. 
Die erste Wegstrecke führte uns über den Hohentauern. Alles nioch entspannt zu fahren ohne gewaltige Steigungen , oder Kehren.

Rosegg | AUT

Früh sind wir weggekommen. Wir hatten ja gestern aufgrund der Wetterlage unseren Reiseplan etwas geädert. Der Großglockner liegt im fetten Nebel....schade eigentlich.
So zog es uns nach Italien. Genauer gesagt zum Caravan Park Sexten. Wir haben schon häufiger etws über Sexten gehört und dachten uns, wir probieren es selber mal aus. Campingplätze sind eigentlich nicht unser Ding, aber es soll auch einen normalen Stellplatz dort geben.

Sexten | IT

Die Fahrt von Sexten nach Telfes ins Stubaital........
Wir waren froh, daß wir Sexten verlassen durften. Es ist ja sicherlich nicht sooo schlecht hier, aber für uns war der Platz nix.
Wir sind lieber auf so Plätzen wie am Altaussee Zuhause. Nun waren wir auf Telfes gespannt. Also los gehts nach Österreich.
Wir befuhren die Landstraße SS49. Sie war sehr gut befahrbar und führte durch eine wunderschöne Landschaft.

Telfes im Stubaital

Das hinter unserem Wohnmobil ist keine Straße, sondern ein Wanderweg. Somit fahren hier natürlich keine Autos.
Im Vordergrund ist das Haus Zeinissee, wo man sich anmelden muss. Das Gebäude dahinter ist ein Gasthof. Da waren wir eben etwas essen und werden es morgen wohl nochmals ansteuern. Dahinter, aber auf dem Bild nicht sichtbar, ist der Stausee. Davon gibts dann morgen nette Fotos.

Galtür | AUT

So nun stehen wir schon recht nah an der Grenze zu Deutschland in Häselgehr bei Rafting Center Rudi. Der Platz ist voll in Ordnung und wir haben eine feine Ecke bekommen. Wir wollen ja nur eine Nacht bleiben.

Häselgehr | AUT

So wir hatten uns entschieden. Es wurde Rothenburg ob der Tauber in Bayern.
Wir waren schon einmal vor Jahren mit dem PKW hier und es hat uns gut gefallen.
Da ich mal beruflich vor ca. drei Jahren ( Heimreise aus Garmisch ) hier halt gemacht hatte, war mir durchaus bewußt, daß der Stellplatz nicht der absolute Hit ist. Aber hier gibt es viel zu sehen, was es woanders so nicht gibt.
Wir hatten eine schöne Fahrt, allerdings war ein großer Stau hinter Ulm. Wir beschlossen, die Autobahn zu verlassen und die letzten sechzig Kilometer über die Landstrasse zu fahren.

Rothenburg o. d. T.

So ist erstmal unsere Tour geplant. Wir machen es allerdings auch ein wenig vom Wetter abhängig. Sollten wir es nur kalt und regnerisch haben, werden wir nach Italien durchstarten.