Grewe Reifen- 2011 Alleenstrasse
Über uns
immer wieder Greetsiel
2010 Sauerland
2011 Störtebeckertour
2011 Italien
2011 Alleenstrasse
2012 Warnemünde
2012 Eifel
2012 Alpenstrasse
2013 Spanien
2013 Bretagne
2013 Österreich
2014 Spanien
2014 Österreich
2014 Kroatien
2015 Spanien
2015 Ostern
2015 Holland
2015 Harz
2016 Spanien/Portugal
2017 Portugal/Nordspanien
2011 Mecklenburg, Alleenstrasse, Quedlinburg, Riesa, Dresden, Rügen, Maike, Oliver, Flair, Niesmann und Bischoff, Niesmann & Bischoff, Wohnmobiltour, Wohnmobiltouren, Berichte, Reiseberichte, Erfahrungen, Ibbenbüren, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Alpen, Österreich, Schweiz, Furka, Allgäu, Greetsiel, Nordsee, Holland, Niederlande, Ostsee, Motorrad, Gepäck, Fahrzeug, Stellplätze, Geschichten, Erlebt, Planungen, Planen, Ferien, Fahrt, Empfehlungen,

Deutsche Alleenstrasse September 2011

Wir wollten nochmal auftanken, bevor das anstrengende Wintergeschäft beginnt. Wir hörten von der Allenstrasse und hielten diese Idee für eine gute Wahl.
Bei schönem Wetter ging es los am 01.10.2011 in Richtung Quedlinburg. Wir rollten auf der A30 Ostwärts und verließen die Autobahn bei Bad Oeynhausen. Danach ging es über Lad weiter und wir durchquerten die schöne Stadt Hameln. Weiter ging es vorbei an Bad Harzburg, Blankenburg bis wir unser Ziel Quedlinburg erreicht haben.

Quedlinburg

Riesa Wohnmobil Flairchen

Riesa

Dresden ist soooo schön. Wir sind etliche Kilomter durch diese schöne Stadt gelaufen. Hinter jeder Ecke gibt es etwas neues zu entdecken. Zwischendurch gab es eine gut bürgerliche Stärkung im Pulverfass. Das Essen war ausgezeichnet und nur zu empfehlen. Am späteren Nachmittags verschlug es uns in einen Biergarten an der Elbe mit einem herrlichen Blick auf die Uferpromenade von Desden.

Dresden

Wir verließen Dresden und wußten, irgendwann kommen wir wieder. Es gibt noch soviel zu entdecken. Weiter ging es auf der Alleenstrasse. Oliver wollte unbedingt einen Abstecher zur Bastei machen. Es sah immer so toll auf den ganzen Bildern aus, also düsten wir hin.

Senftenberg

Für uns sollte eigentlich das Tagesziel Brandenburg werden. Allerdings entschlossen wir uns nach der Ankuft schnell weiter zu fahren. Der Wohnmobilstellplatz gefiel uns nicht und auch Brandenburg machte keinen so schönen Eindruck. Unser Gefühl sagte uns....fahrt weiter!
Wir schlengelten uns wieder auf die Alleenstrasse Richtung Mecklenburgische Seenplatte. Dieser Streckenabschnitt war nun weniger interessant für uns. Landschaftlich zwar reizvoll, aber doch etwas eintönig nach einer gewissen Zeit. Es wurde später Nachmittag und wir suchten nach einer Bleibe. Unser Stellplatzführer führte uns nach Rheinsberg an der Seenplatte. In der Marina Wolfsbruch ankerten wir schließlich. Hier gibt es nicht viel außer eine Menge Boote. Vorallem Leihboote stehen hier. Zumindest konnte man dort in einer Pizzeria Nahrung erhalten. Den Abend verbrachten wir im Wohnmobil und machten uns Gedanken über den morgigen Tag.

Seenplatte

Weiter und immer weiter ging es für uns durch die Mecklenburgische Seenplatte. Wirklich schön hier mit einer Menge schöner Orte, aber wie schon gesagt, auf Dauer etwas eintönig.
Das Wetter änderte sich. Nicht mehr warm und blauer Himmel, sondern kühl ,nass und ziemlich windig. Eigentlich wollten wir bis nach Rügen kommen, aber im Radio erzählten sie uns, daß die Brücke schon teilweise gespeert sei. Angekommen bei der Brücke hatten wir Glück. Der Wind hatte sich etwas gelegt und wir konnten rüber. Wir steuerten direkt Binz an und standen direkt auf einem Stellplatz im Zentrum. Alles Vorhanden.... V/E und Strom... Der Stellplatz befindet im hinteren Teil eines Großparkplatzen gegenüber eines Nettoeinkaufmarktes. Wir haben ihn zufällig gefunden, da er nicht im Stellplatzführer stand.

Rügen

Weiter ging es für uns am 08.10.2011 mit dem Ziel Usedom. Rügen war schön und sicherlich nochmal eine Reise Wert.
Es ist windig und sehr regnerisch. Wir kämpfen uns durch den zähen Verkehr nach Usedom. Erst wollten wir nach Heringsdorf, sind aber dann doch in Ahlbeck gelandet.
Ein Stellplatz war durch den Stellplatzführer schnell gefunden.

Usedom

Nun gibt es nichts mehr zu erzählen. Wir hatten von Usedom aus die ganze Zeit Regen. So ist es nicht so schön zu fahren. Schade das das Wetter doch so anders wurde. Bei Sonnenschein gestartet und bei Regenwetter beendet. Egal, es war insgesamt wieder eine sehr schöne Tour und wir hatten viel Spaß. Den Osten müssen wir nochmal ausgiebiger erkunden.
In Wittenberge steht man direkt an der Elbe. Schön gelegen und zu Fuß ist man in ein paar Gehminuten im Ort.

Wittenberge